· 

KLA Wiesbaden: TuS Medenbach – FC Maroc Wiesbaden, 0:8 (0:4), Wiesbaden

Der FC Maroc Wiesbaden veranstaltete am Sonntag in Wiesbaden ein Schützenfest. Mit 0:8 wurde der TuS Medenbachabgefertigt. Der FC Maroc Wiesbaden ging durch Bilal Marzoukiin der zehnten Minute in Führung. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Mohamed Aibbich den Vorsprung des Gastes. Youssef Nair vollendete zum dritten Tagestreffer in der 20. Spielminute. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Angelo Del Buono, der noch im ersten Durchgang Maurice Dombo für Philipp Kaiser brachte (28.). Nach nur 29 Minuten verließ Aibbich vom FC Maroc Wiesbaden das Feld, Serkan Tonguc kam in die Partie. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Tonguc das 4:0 nach (42.). Nach dem souveränen Auftreten des FC Maroc Wiesbaden überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Anstelle von Patrick Gaensler war nach Wiederbeginn Angelo Del Buono für den TuS Medenbach im Spiel. In der Pause stellte der FC Maroc Wiesbaden personell um: Per Doppelwechsel kamen Youssef Darkaoui und Mohammed Laaroussi auf den Platz und ersetzten Achraf Bouhabba und Brahim Bousfia. Laaroussi (56.), Nair (75.) und Mohamed Tajjiou(83.) schraubten das Ergebnis weiter auf 7:0 in die Höhe. Per Elfmeter erhöhte Marzouki in der 87. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 8:0 für den FC Maroc Wiesbaden. Mit dem Schlusspfiff durch Reinmund Weber fuhr die Elf von Coach Karim Tahiri einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Trotz der Niederlage belegt der TuS Medenbach weiterhin den elften Tabellenplatz. Die Situation bei der Heimmannschaft bleibt angespannt. Gegen den FC Maroc Wiesbaden kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ der FC Maroc Wiesbaden die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den 14. Tabellenplatz ein. Durch den klaren Erfolg über den TuS Medenbach ist der FC Maroc Wiesbaden weiter im Aufwind. Der FC Maroc Wiesbaden bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, sieben Unentschieden und 13 Pleiten. Weiter geht es für den TuS Medenbach am kommenden Sonntag daheim gegen den VFR Wiesbaden. Für den FC Maroc Wiesbaden steht am gleichen Tag ein Duell mit dem FC 1950 Freudenberg an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0